Unser Gerätehaus

Das Gerätehaus liegt zentral in unserem Dorf am Schulhof der ehemaligen Paulusschule. Hier gibt es nun einige Eindrücke von unserer Unterkunft, die 2005 von den Kameraden des Löschzuges rundum erneuert wurde. Das Gebäude, in dem wir vor dem Umbau untergebracht waren, wurde 1942 erbaut und diente als LKW-Werkstatt und später als Kohlebunker. Da die Garagen und sanitären Anlagen nicht mehr dem Stand der Technik entsprachen und dadurch erhebliche Sicherheitsmängel entstanden sind, bekam der Löschzug 2005 von der Stadt eine Summe von 80000 Euro und die Kameraden bauten in Eigenleistung ein fast komplett neues Gebäude. Lediglich die Rückwand der Fahrzeughalle und der Schulungsraum blieben bestehen. Im Januar 2006 wurde dann mit allen Löschzügen der Stadt und vielen Gästen das neue Gerätehaus eingeweiht.



                                                                


Die Außenansicht unseres Gerätehauses. Die Rolltore können seit dem Umbau von den Fahrzeugen aus geöffnet und geschlossen werden, was im Alarmfall die Ausrückezeit deutlich verkürzt.

                           






Die Alarmumkleide unseres Gerätehauses. Hier kann es im Einsatzfall ein wenig hektisch zugehen. Beim Umbau wurde hier ein direkter Durchgang zur Fahrzeughalle geschaffen.









Unser Schulungsraum hat sich durch die Umbauarbeiten kaum verändert. Lediglich eine Dekorationen haben ihren Platz an der Wand gefunden. Im Schulungsraum findet in den Wintermonaten die theoretische Ausbildung statt.